AUF DURCHREISE ist eine Zeitreise in eine verloren gegangene Welt. Eine Reise in die jüngste Vergangenheit, in der wir selbstverständlich durch die Welt reisten, einkauften, unseren Geschäften nachgingen. Das schien uns normal. Wie hängt das, was wir lebten, mit dem zusammen, was dann kam: Eine weltweite Pandemie. Sie zwang uns zum Stillstand. Wir waren angehalten, darüber nachzudenken, wie wir hierher gekommen sind und wie sollen wir uns jetzt verhalten. Kann es Veränderung geben? Gibt es ein Zurück?
AUF DURCHREISE versammelt Reisende vor dem Ausbruch der Pandemie, eine Selbstreflexion im Dialog mit den Reisenden und ihren Geschichten und dem Jetzt, in dem wir uns befinden.
Ein Performativer Rundgang

AUF DURCHREISE - 8 theatrale Miniaturen zur Unrast (UA)

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Foto: ©MEYER ORIGINALS

Die Reise ist die wohl größtmögliche Annäherung an den modernen Menschen, der sich in konstanter Unrast zu befinden scheint. AUF DURCHREISE lädt Sie dazu ein, hinter den Zimmertüren des Hotel Chelsea einige dieser Gegenwartsreisenden kennenzulernen und ganz nah heranzutreten.

An der Rezeption empfängt Sie Frau Erika - die kompetente wie mysteriöse Concierge - und eröffnet Ihnen die einmalige Chance, am "Tag der offenen Tür" teilzunehmen. Sie haben nun die Wahl, sich für eine Tür zu entscheiden. Hinter jeder der acht Türen verbergen sich Geschichten. Menschen auf der Suche, nach sich selbst, nach Abenteuer, nach einer neuen Sprache für eine immer schneller und komplexer werdende Welt da draußen. Menschen, die sich besser, klüger und reicher machen als sie sind und Menschen mit der Sehnsucht, jemand anderes zu sein.

Treten Sie ein in ein fremdes Leben und finden Sie dabei etwas über Ihres heraus. Wechseln Sie die Zimmer, bleiben Sie so lange Sie wollen, kommen Sie wieder in ein Zimmer und entscheiden Sie selbst über die Reihenfolge Ihrer Zimmerbesuche. Sie werden merken, nichts bleibt wie es war. Die Dinge nehmen an Fahrt auf. All diese Menschen stehen vor einer Entscheidung, alle sind sie allein - und sie werden am Ende andere sein. Und dann ist da noch ein Zimmer, das nicht so leicht zu finden ist. Es verschwindet immer mal wieder. Weiß Frau Erika mehr?

Idee, Konzeption & Künstlerische Leitung: Karin Frommhagen / Konzeption & Dramaturgie: Philine Velhagen / Text: Susanne Finken / Schauspiel: David Bur / Justine Hauer / Asta Nechajute /  Jan Sabo / Anna Scholten / Tomasso Tessitori / Illustration: Ebru Erdogan / Ausstattung: Trixy Royeck / Sprechen: Django Hauer / Anja Jazeschann / Sound: Ralph Lennartz / VR-Installation: Léo Beaudoin / Phaidonas Gialis / Ana Gutierrez / Mikkel Haynes / Carolina Jimenez / Feline Krey / Mayuko Kudo / Shuree Sarantuya / Produktionsleitung: Karin Frommhagen / Assistenz: Isabell Reichert / Kommunikationsdesign: Ute Brachwitz / PR: neurohr & andrä

 

Gefördert von
Kulturamt Stadt Köln

Gesponsert von
Hotel Chelsea

In Kooperation mit
intakt e.V., KHM, Sommerblut Kulturfestival

Unser herzlicher Dank gebührt Dr. Werner Peters für seine großzügige Unterstützung – auch und besonders in Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Es ist uns eine große Freude mit Andrea Seinen und dem professionellen und engagierten Team vom Chelsea zu arbeiten.

Im November 2019 feierten wir Premiere und präsentierten unseren Performativen Rundgang plus 5 weitere Aufführungen. Eingeladen hatte die Ökoworld.

Termine

Do, 14., Fr, 15., Sa, 16. und So, 17. Mai 2020

Mi, 21., Do, 22., Fr, 23. und Sa, 24. Oktober 2020

Neue Termine
Mi, 12., Do, 13., Fr, 14. und Sa, 15. Mai 2021,
jeweils 18.15 Uhr

Aufgrund der aktuellen Pandemielage finden auch diese Spieltermine bedauerlicherweise nicht statt.

Dauer
ca. 120 Minuten

ORT
HOTEL CHELSEA - Nähe Rudolfplatz
Jülicher Straße 1, Ecke Lindenstraße
50674 Köln

Eintritt
VVK / AK 17 € (erm. 10 €)

Karten-VVK